TAXCELLENCE AWARD 2021

Bewerben Sie sich bis zum 2. November 2021

Der Award

Die Handelsblatt Fachmedien verleihen in diesem Jahr zum zweiten Mal den TAXCELLENCE AWARD für die beste und innovativste IT-Lösung, die in Steuerabteilungen oder bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zum Einsatz kommt. Mit dem Award soll Transparenz und Sichtbarkeit auf dem Anbietermarkt geschaffen werden. Die Auszeichnung wird im Rahmen der Tax Technology Conference verliehen.

Der Award prämiert IT-Lösungen, die innerhalb der Branche und in Zeiten der Digitalisierung richtungsweisend sind. Er soll exemplarisch zeigen, welche Innovationen durch den Einsatz von Informatik in den Steuerabteilungen und ihrem Umfeld heute möglich sind. Die Lösung kann eine einzelne Applikation sein oder auch aus Kombinationen verschiedener Anwendungen bestehen, solange die Bewertungskriterien erfüllt werden. Bewertet werden Innovationsgrad, Anwenderfreundlichkeit, Umsetzungsgrad, finanzielle Auswirkungen, Qualität und Kompatibilität.

Darum sollten Sie teilnehmen 

Preisverleihung

Die besten 3 Beiträge werden live während der Tax Technology Conference am 30.11.2021 präsentiert

Präsenz

Wir listen alle Bewerbungen namentlich auf der Award-Website.

Kommunikation

Wir stellen ein SHORTLISTLOGO und ein GEWINNERLOGO für Ihre Kommunikation zur Verfügung, das Sie für Ihre Werbemittel verwenden können.

Preisskulptur

Der Gewinner erhält eine PREISSKULPTUR,
die auf der Bühne live übergeben wird.

Die GEWINNER 2020

Im letzten Jahr haben wir den TAXCELLENCE AWARD im Rahmen der digitalen Veranstaltung Tax Technology Weeks verliehen. Der erste Platz ging an die Taxdoo GmbH!

Die JURY

Unsere Fachjury besteht aus Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Prof. Dr. Carmen Bachmann


Steuerberaterin, ist Universitätsprofessorin am Lehrstuhl für BWL, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre der Universität Leipzig. Sie absolvierte ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre und ihre Promotion an der Universität Augsburg.Im Jahr 2008 wurde Bachmann zur Steuerberaterin bestellt. Anschließend folgten Forschungsaufenthalte in Japan. Danach habilitierte Prof. Dr. Bachmann an der Universität Augsburg. Seit Mai 2013 ist sie als Universitätsprofessorin an der Universität Leipzig tätig.

Prof. Dr. oec. Walter Brenner


Walter Brenner ist seit 1. April 2001 Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität St. Gallen und geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik. Davor hatte er Professuren an der Universität Essen und der TU Bergakademie Freiberg inne. Von 1985 bis 1989 war Walter Brenner Mitarbeiter der Alusuisse-Lonza AG in Basel, zuletzt zuletzt Leiter der Anwendungsentwicklung. Daneben ist er freiberuflich als Berater in Fragen des Informationsmanagements und der Vorbereitung von Unternehmen auf die digitale vernetzte Welt tätig.

Annnette LinAu


LL.M., Rechtsanwältin/Syndikus-Steuerberaterin, ist Project Lead NextGen@Tax bei der Evonik Industries AG in Essen. Zuvor arbeitete sie seit 2004 in unterschiedlichen Führungspositionen im Steuer- und Finanzbereich der RWE-Gruppe und der innogy SE. Neben den klassischen Steuerthemen beschäftigt sie sich intensiv mit der Operationalisierung des Tax CMS sowie der Digitalisierung im Steuerbereich.

Prof. Dr. Robert Risse


Prof. Dr. jur. Robert Risse lehrt im Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien unter anderen im Masterlehrgang “Digitalization & Tax Law (LL.M.)”. Im August 2017 wurde er zum Honorarprofessor für Tax Compliance und anwendungsorientierte Steuerplanung am Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität Leipzig ernannt. Ferner ist er Gründungsmitglied des “Instituts für Digitalisierung im Steuerrecht, IDSt”, das sich mit den verschiedenen Themen der Digitalisierung beschäftigen wird. Von Januar 2000 bis Mai 2020 leitete Robert Risse die globale Steuer- und Zollabteilung der Henkel AG & Co. KGaA.

Sie möchten Aussteller bei der Tax Technology Conference werden?

Weitere Infos finden Sie hier