Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen aller Größen aus Beratung, Industrie oder IT. Aber auch Verbände, Hochschulen und Universitäten, Vereine und andere Organisationen können sich um den TAXCELLENCE Award bewerben. Voraussetzung ist, dass die Lösung Marktreife besitzt. Wenn die Lösung dieses Stadium noch nicht erreicht hat, können Sie sich in der Kategorie  „Start-Up“  bewerben.

Eine einreichende Organisation kann sich mit maximal 3 Lösungen bewerben. 

Die Teilnahme am TAXCELLENCE Award ist gegen eine Bewerbungsgebühr von 499,- € (netto) möglich. Bewerbungen in der Kategorie „Start-Up“ erhalten die Möglichkeit zu einem reduzierten Preis von 99 ,-€ (netto) teilzunehmen. Dabei gilt ein Unternehmen als Start-Up, wenn es bei Einreichung weniger als 3 Jahre am Markt existiert. Zusätzlich darf die Einreichung den Status eines Prototyps noch nicht überschritten haben. 

Die Jury hat die Hoheit Bewerbungen auch nach Einreichung einer anderen Kategorie zuzuweisen, sollten die aufgeführten Kriterien nicht erfüllt werden.

Für die Gebühr erhalten die Bewerber die Möglichkeit mit Ihrer Platzierung zu werben, sobald Sie die Shortlist erreicht haben. Alle Shortlist-Kandidaten erhalten zudem eine Vorstellung auf www.taxcellene-award.de und  2 Tickets für die Tax Technology Conference, in dessen Rahmen ebenfalls die Preisverleihung stattfindet.

Der Ablauf

1

1. Anmeldung & Online-Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt durch eine Buchung über www.taxcellence-award.de und das Ausfüllen unseres Online-
Formulars. Zusätzlich muss die Lösung der Jury vorzeigbar gemacht werden (Zugangslink, Aufzeichnungen, Videos).


Die Bewerbung ist bis zum 02.11.2021 möglich.


2


2. Überprüfung & Vorauswahl

Die wissenschaftftliche Jury sichtet alle eingegangenen Bewerbungen und erstellt eine Shortlist von 3 Bewerbern je Kategorie
auf Basis der Bewertungskriterien, der Würdigung der Konsistenz und Glaubwürdigkeit der Argumentation innerhalb der Bewerbung sowie der Qualität der eingereichten Unterlagen.



3


3. Erste Präsentation

Die Bewerber präsentieren ihre Lösung per Videokonferenz der Jury. Diese wählt daraufhin die Shortlist-Kandidaten aus.


Die Präsentationen finden am 15. und 16.11.2021 statt.



4

4. Finale & Preisverleihung

Die Shortlist-Kandidaten jeder Kategorie dürfen zur Preisverleihung am 30.11. ins Kap Europa und erfahren auf der Bühne Ihre Platzierung.

Am 30.11. wird der TAXCELLENCE AWARD verliehen.

Die Bewertungskriterien

Innovationsgrad in der Branche
Wir suchen Lösungen, die geeignet sind, eine „Leuchtturmfunktion“ innerhalb der Branche einzunehmen, indem sie einen neuen Standard setzen.

Innovationsgrad der eingesetzten Technologien 
Wir suchen Lösungen, die hohe technologische Standards erfüllen. Durch den Einsatz neuester Technologien bilden sie eine neue Nutzbarkeit von Daten und die Relevanz der steuerlichen Verwertung.

Anwenderfreundlichkeit
Wir suchen Lösungen, die in ihrer Bedienung auf das Know-How der geplanten Anwender abgestimmt sind. Darunter fallen auch die Darstellung, Übersichtlichkeit sowie eine intuitive Oberfläche der Anwendung.

Umsetzungsgrad
Wir suchen Lösungen, die bereits möglichst weit entwickelt sind. Dabei unterscheiden wir zwischen den Stadien: „Konzept/Idee“, „Prototyp“, „Roll-Out“ und „Bereits in Betrieb“. Je weiter die Lösung entwickelt ist, desto besser wird dieses Kriterium bewertet..

Umsetzungszeit
Wir suchen Lösungen, die möglich schnell einsatzfähig sind. Mit diesem Kriterium wird der Zeitraum bewertet, den es braucht, die Lösung zum Einsatz zu bringen.

Finanzielle Auswirkungen
Wir suchen Lösungen, deren Einsatz sich auch monetär auszahlt, zum Beispiel durch gesunkenen Personaleinsatz oder durch Kostenersparnis bei früh erkannten Sachverhalten.

Qualität
Wir suchen Lösungen, deren Ergebnisse zu einer neuen Nutzbarkeit von Daten führen und einen sinnvollen Mehrwert für die Arbeit der Steuerabteilung bringen.

Kompatibilität
Wir suchen Lösungen, die möglich einfach implementiert werden können. Dafür müssen sie mit den üblichen ERP-Systemen der Industrie kompatibel sein.

Die Einreichung

Die Bewerber müssen ihre Lösung eingängig beschreiben und dabei auf jedes der acht Bewertungskriterien eingehen. Zudem muss die Bewerbung eine Kurzdarstellung des Unternehmens sowie ein Abschluss-Statement enthalten, warum die eingereichte Lösung die Auszeichnung verdient hat (max. 160 Zeichen). Die Einreichung erfolgt über ein Online-Formular. Weiterhin muss die Lösung der Jury vorzeigbar gemacht werden (Zugangslink, Aufzeichnungen, Videos)


Laden Sie sich das Bewerbungsformular hier herunter!


Datenschutz und Einwilligung

Es gelten die Datenschutzbestimmungen der Handelsblatt Fachmedien. Mit dem Ausfüllen der Unternehmensinformationen und dem Versand der Bewerbung erkennen sie sich mit dem Bewerbungsablauf einverstanden und stimmen der Nutzung ihrer Daten im Bewerbungsprozess zu. Wir versichern, dass wir Ihre Unterlagen mit einem Höchstmaß an Vertraulichkeit behandeln. Alle Einsendungen, die es nicht bis auf die Shortlist schaffen, werden ohne Ihr schriftliches Einverständnis nicht weitergegeben oder veröffentlicht.

Wir hoffen, dass Ihnen die Seriosität der Handelsblatt Fachmedien als Gütesiegel für das Versprechen der absoluten Vertraulichkeit reicht. Trotzdem haben wir Verständnis, falls Sie vor der elektronischen Einreichung der Unterlagen eine schriftliche Vertraulichkeitserklärung von uns erhalten möchten. In diesem Fall bitten wir Sie, uns unter award@fachmedien.de eine E-Mail mit Ihrem Namen und der Projektbezeichnung zu senden. Gerne schicken wir Ihnen eine von uns unterschriebene Vertraulichkeitserklärung zu.

Mit Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Handelsblatt Fachmedien die Bewerbung Ihres Unternehmens für den Award in einer Kurzpräsentation inklusive Bilder und Logo veröffentlicht. Sie räumen der Handelsblatt Fachmedien die dazu erforderlichen Nutzungsrechte ein.

Die Handelsblatt Fachmedien sowie die Mitglieder der Jury behalten sich das Recht vor, Einreichungen, die als nicht geeignet bewertet werden und/oder den Bewerbungskriterien nicht entsprechen, vom Wettbewerb auszuschließen.

Für den Verlust oder die Unvollständigkeit der durch die Bewerber übermittelten Daten übernehmen die Handelsblatt Fachmedien keinerlei Haftung, es sei denn, der Verlust oder die Unvollständigkeit beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten der Handelsblatt Fachmedien oder seiner Mitarbeiter. Dies gilt auch für die Bekanntmachung von Informationen durch Dritte aufgrund von technischen Fehlern bei der Datenübertragung und/oder unautorisiertem Zugriff.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns unter:
taxcellence-award@fachmedien.de